Nicht nur die Tierhaltung in der biomedizinischen Forschung selbst ist ein sehr komplexes Thema, auch die maschinelle Tierkäfigaufbereitung setzt heutzutage ein sehr hohes Maß an Wissen und technischem Verständnis voraus.

Für eine zuverlässige, wirtschaftliche und sichere Reinigung verschiedener Aufbereitungsgüter sind vor allem das richtige Zusammenspiel unterschiedlicher Komponenten und die Klärung der Schnittstellen wichtig.
Dabei geht es nicht immer nur um die Gerätetechnik selbst.

Das neu ins Leben gerufene Hygiene Forum Tierkäfigaufbereitung bedeutet Erfahrungsaustausch und Kompetenz aus erster Hand zu den aktuellen Themen der Tierkäfigaufbereitung - aus der Praxis für die Praxis.
Mit der ersten Veranstaltung bieten wir Ihnen als Anwender einen Überblick über die wichtigsten Themen rund um die Käfigaufbereitung.

Thema 2019

Aus alt mach neu!

Modernisierung des Aufbereitungszentrums im Betrieb


Informationen für Tierhausleiter, Tierpfleger und Mitarbeiter in Tierkäfigaufbereitungszentren

 

im Jahre 2001 wurde in der Zeitschrift „Nature“ mit dem Begriff „Bio- polis Dresden“ die rasche Entwicklung des Standorts Dresden zu einem „power house“ im Bereich der Biowissenschaften umschrieben.

Als Teil dieser „polis“ entstand dort ab April 1999 der Neubau des Max- Planck-Instituts für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CDG), der im Januar 2001 bezogen werden konnte.
Seitdem wird an dem Standort zu der Frage geforscht, wie sich aus ein- zelnen Zellen Gewebe organisieren. Ein wesentlicher Teil der Forschungfindet dabei am MPI-CDG im Bereich der Versuchstierhaltung statt.

Im heutigen Zeitalter des raschen technologischen Fortschritts birgt ein Zeitraum von 15 Jahren vielfältige Entwicklungen, die ihren Nieder- schlag in verbesserten Konzepten bei gleichzeitiger Verbesserung desökologischen Fußabdrucks finden.

So steht das 8. Hygiene Forum ganz im Zeichen des Themas, wie die Umstellung auf moderne Betriebstechnik in einer bestehenden For- schungseinrichtung im laufenden Betrieb geplant und umgesetzt wer- den kann, ohne eine Unterbrechung weder im Betrieb der Versuchstier- haltung selber als auch in den darauf aufbauenden wissenschaftlichen Aktivitäten auszulösen.

Die einzelnen Vorträge zu den jeweiligen Themenblöcken weisen auch diesmal einen sehr konkreten Bezug zur Praxis aus und können so als Grundlage für weitere Projekte dienen, in denen Anlagen und Abläufe in Bestandsgebäuden modernisiert werden sollen. Neben dem theoreti- schen Teil im Auditorium wird Ihnen bei dem folgenden praktischen Teil die Lösung dieser Problemstellung vor Ort vermittelt, so dass Sie Ihre gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse als Basis für Ihre zukünftigen Projekte anwenden können.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung mit regem Erfahrungsaustausch. 

Veranstalter

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Firmen

www.tecniplast.de

www.mmmgroup.com

www.drweigert.de